Verwöhnen in Nylons

in Date mit mein langjähriger Sexfreund in Stuttgart nennen wir Ihn Heiko war die Woche geplant.
Wir treffen uns so aller 3 Monate zu einem geilen Sexabend. Ich fahre dann immer von München nach Stuttgart. Die Hinfahrt ist meist sehr lange, da ich am späten Nachmittag in München los fahre und die A8 immer sehr voll ist.
Bevor wir unser freundschaftliches Treffen haben, telefonieren wir immer miteinander und besprechen den Abend vor.
Heiko ist ein Liebhaber von Nylons, weil er selber auch gern Nylons trägt und er sammelt Damenschuhe, die er immer irgendwo günstig ersteht.
Wir verabredeten für unser heutiges treffen, das Heiko Nylons trägt, die zwischen den Beinen offen sind. Ich finde das sieht immer etwas komisch aus, da Heiko sehr behaarte Beine hat. Dazu bindet er seine Eier ab.
Ich trage schwarze Halterlose Nylonstrümpfe mit einer schwarzen Naht, meine hohen schwarzen Pumps, einen schwarzen Stringtanga dazu einen schwarzen kurzen Rock, sowie eine Bluse und unter der Bluse einen schwarzen BH 85c. Schon wären der Autofahrt werde ich ganz geil, weil ich denke die Lastwagenfahrer können den Spitzenansatz meiner Nylons sehen wenn der Rock etwas hoch rutscht.
In Stuttgart bei meinem Sexfreund Heiko angekommen – muss ich mich erst mal etwas erholen von der Fahrt. Wir quatschen über Gott und die Welt. Ich frage Heiko nach seine neusten Damenschuhe. Er öffnet seinen Schrank und stellt die neusten Schuhe in einer Reihe auf und ich bewundere seine Errungenschaften. Dabei kann ich es mir nicht verkneifen, den einen oder anderen Schuh anzuprobieren und durch das Zimmer zu laufen, was Heiko total anmacht. Er setzt sich auf sein Bett und ich stelle mich in den Pumps breitbeinig vor ihn hin. Er streichelt meinen Köper dabei zieht er mir die Bluse aus und streift mir den Rock runter. Dann fordert er mich auf wieder durch das Zimmer zu laufen, dabei beobachtet er mich noch genau vor allem meine Beine mit den geilen Nylons. Die erotische Stimmung steigt. Er kniet sich vor mich hin, streichelt zärtlich meine Beine und spürt die Nylons.
Langsam streift er mir den Slip runter und legt mich vorsichtig auf Bett und spreizt meine Beine auseinander, damit er meine glattrasierte feuchte Muschi sehen kann und gleich macht er sich daran meine Muschi zu lecken und meinen geilen Saft zu schmecken. Ich lasse mich fallen und genieße das Verwöhnprogramm. Seine Zunge verwöhnt meine Muschi und geht ganz tief in mein Loch, das ich laut stöhnen muss – seine Zunge dringt noch tiefer in mich ein und mein stöhnen wird immer lauter. Heiko hört auf mich zu lecken hockt zwischen meinen angewinkelten Beinen und streichelt meine Nylon verpackten Beine und schaut auf meine feuchte Muschi. – Seine Zunge leckt spontan den geilen Saft von meiner Muschi bevor er meine Muschi mit seinen Fingern verwöhnt – zwei oder drei Finger stecken in meiner Muschi und der Daum landet in meinen Arsch. Erst fickt Heiko mich ganz langsam – was mich noch geiler macht und mein Blick sagt ihm bitte ficke mich schneller und tiefer. Ich mache meine Beine ganz weit auseinander damit ich seine Fickbewegungen besser spüren kann, welche jetzt immer schneller und tiefer werden bis ich zu meinem Höhepunkt komme.
Schwer atmend liegen wir nebeneinander auf dem Bett. Als Danke für meinen ersten Höhepunkt lecke ich die Finger ab, die nach meinem Geilen Saft schmecken, dabei reibe ich meine Füße an seinen Beine mit den Nylonstrümpfen, was ein irres Gefühl hervorruft. Jetzt rutsche ich ans Fußende so dass wir uns gegenüberliegen und ich mit meinen Füßen an seinen Schwanz und Eiern spielen kann.
Mein Fuß streicht ganz zärtlich über seinen fast steifen Schwanz. Mit dem anderen Fuß massiere ich die abgebunden Eier und er spürt das Nylon auf seinen Eiern. Heiko lehnt sich zurück und genießt das Spiel. Ich streiche mit meinen Zehen die in den Nylons eingepackt sind immer wieder über seine Eier. Heiko spreizt die Beine weit auseinander so kann ich mit der großen Zehe auch von seinen Eiern zu seinem Arschloch streicheln, was ihn besonders geil macht

One Comment:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.